Hauptseite
  wir sind..
  wir möchten...
  Dokumente
  Archiv
  Musiksschule
  Impressum

 

 

 

 

Leinezeitung am 15.4.2008:

Maraun kleidet die Liebe in Melodien
Opernkünstler singt für die Musikschule
Von Christiane mahnke
Garbsen. Auch wenn er seit zwei Jahren offiziell im Sangesruhestand ist, heißt das für Opernsänger Heinz Maraun noch lange nicht, dass er sein Haupt aufs musikalische Ruhekissen bettet. Am Sonntag hat er seine Bekanntheit einmal mehr in den Dienst der Wohltätigkeit gestellt. Zugunsten des Fördervereins der Musikschule bestritt er ein Benefizkonzert in der Aula des Schulzentrums am Planetenring. Mit einer gesungenen „Liebesgeschichte und Heiratssachen“, so das Motto des Konzerts, bescherte der gebürtige Berliner den rund 50 Zuhörern einen kurzweiligen Nachmittag. Maraun zeigte, wie ausgehend von dem gesungenen „Blumenbrief“ aus der Feder des Komponisten Franz Schubert über „Wunsch und Entsagung“ von Carl Maria von Weber durchaus schnell ein Tête-à-Tête für „Adam und Ida“ werden kann – letzteres gemäß eines Werkes von Hannes Ruch. Und trotz des aus dieser Verbindung hervorgegangenen Töchterchens „Viktoria, Viktoria“, steht am Ende der Liaison „Die Eheklage“, die Christian Rheineck, ein Zeitgenosse Mozarts, komponiert hat. Aber was wäre ein Maraun ohne seine Paraderollen? Und so durften sich die Zuhörer zum Abschluss außerdem erfreuen an dem berüchtigten Zigeunerbaron „Zsupan“ nach Johann Strauß und dem Milchmann Tevje aus dem Musical „Anatevka“.

Leinezeitung am 6.2.2008 :

Musik fördert die Gesundheit

Um ein gesünderes Leben mit Musik dreht sich ein Themenabend des Fördervereins der Musikschule. Für diese Veranstaltung am Donnerstag, 21. Februar, hat der Verein den erfahrenen und renommierten Musiktherapeuten Heinz-Henning Haake gewonnen. „Gesund durch Musik – Möglichkeiten der Musiktherapie“ heißt sein Vortrag mit praktischen Übungen. Weil Musik an einem solchen Abend nicht fehlen darf, setzen Kirstin Hake und Uwe Witte ihre Akzente mit Querflöte und Gitarre. Gäste sind um 19.30 Uhr im Gemeindehaus an der Beethovenstraße, Altgarbsen, willkommen. lz